Brillen

Der Weg zur Optimalen Brille

1. Zu Beginn einer jeden Brillenberatung steht bei uns immer ein ausführliches Gespräch. In diesem ermitteln wir Ihren persönlichen Lebensstil. Ob Büroarbeit, Lesen, Sport, … – jede Tätigkeit stellt eine Brille vor neue Herausforderungen. Gleichfalls klären wir ab, ob gesundheitliche Aspekte bei der Brillenwahl berücksichtigt werden müssen.

2. Jeder Lebensstil ist individuell, aber jedes Auge ist noch individueller. Deshalb ermitteln wir mit unserem hochmodernen Messgerät, dem Visionix L79, auch kleinste Abweichungen Ihres Auges. Diese Messungen sind bis auf 1/100 Dioptrien genau. Denn eine exakte Messung ist die notwendige Grundlage zur Anfertigung von individuell optimal abgestimmten Brillengläsern.

3. An diese sogenannte objektive Messmethode schließt sich dann die subjektive Messung an. Diese ist notwendig, weil das Gehirn die physikalischen, objektiven Seheindrücke der beiden Augen zu einem subjektiven Gesamtbild zusammenfügt. Erst dieses ‘Feintuning‘ ermöglicht Ihnen den optimalen Seheindruck.

4. Das perfekte Brillenglas ist aber noch keine Gewähr für ideales Sehen. Deshalb gilt es nun, die Brille an der Physiognomie des Trägers auszurichten. Auch dies geschieht mit modernster Technik: Unser 3D-Videozentriersystem Optikam ermittelt exakt Gesichtsform und Augenabstand. Diese Werte fließen in die Anfertigung Ihrer Brille mit ein.

5. Ihre Brille ist fertig und liegt zur Abholung bereit. Bei der Übergabe passen wir Ihnen Ihre neue Brille nochmals exakt an, damit diese perfekt ‘sitzt‘. Denn nur wenn die Brille akkurat angepasst wurde, bietet sie optimales Sehen und maximalen Tragekomfort.

6. Brillen sind tagtäglich im Einsatz, das Material wird strapaziert. Damit Ihre Brille immer in Top-Form ist, stehen wir Ihnen auch nach dem Brillenkauf mit unserem Service vollumfänglich zur Verfügung. Egal ob Reparaturen, Nachjustieren, Schrauben und Scharniere kontrollieren oder Brille reinigen – unsere hauseigene Werkstatt ist für Sie da.

Brillenarten

Einstärkenbrillen sind für einen Sehfehler konzipiert. Kurzsichtige sehen in der Nähe scharf, aber mit wachsender Entfernung wird ihr Seheindruck schlechter. Sie benötigen eine Fernbrille, also Gläser mit Minus-Werten. Weitsichtige hingegen sehen in der Distanz gut, haben aber in der Nähe Schwierigkeiten. Für sie sind Nahgläser (mit Plus-Werten) die richtige Wahl. Zudem besteht noch die Möglichkeit einer Hornhautverkrümmung. Liegt eine solche vor, dann kann man in bestimmten Bereichen nicht mehr scharf sehen. Abhilfe schaffen hier zylindrische Brillengläser, die die Lichtstrahlen für das Auge optimal bündeln.

Gleitsichtbrillen sind in der Lage, mehrere Sehschwächen mit einer Brille zu korrigieren. Insbesondere bei Menschen ab dem 40. Lebensjahr stellen sich Schwierigkeiten in der Nahdistanz, z.B. beim Lesen oder beim Blick auf das Smartphone, ein. Wenn diese sogenannte Presbyopie mit einer schon vorher existenten Kurzsichtigkeit einhergeht, dann sind Gleitsichtgläser die richtige Wahl. Diese ermöglichen im oberen Bereich den Blick in die Ferne, im unteren Bereich schaffen sie ein scharfes Bild in der Nähe. Dabei ist der Bereich zwischen diesen beiden korrigierten Sehdistanzen ‘gleitend‘ gestaltet und ermöglicht somit einen stufenlosen Wechsel zwischen Ferne und Nähe.

Sonnenbrillen sind nicht nur ein modisches Accessoire, sie haben auch eine wichtige Schutzfunktion. Denn gerade vor den immer intensiver werdenden UV-Strahlen sollten Ihre Augen abgeschirmt werden, um Schäden an Horn- und Bindehaut vorzubeugen. Dabei haben Menschen mit Sehfehlern mehrere Möglichkeiten, sich vor den Sonnenstrahlen zu schützen: Entweder sie greifen auf Sonnenbrillengläser mit Sehkorrektur zurück oder sie verwenden normale Sonnenbrillen und kombinieren diese mit Kontaktlinsen.

Sportbrillen garantieren Sicherheit und beste Sicht – egal ob beim Fahrradfahren, Joggen, Golfen oder Tennisspielen. Denn die richtige Sportbrille schützt vor Schmutz, Staub, Gegenständen sowie Zugluft. Gleichzeitig blockt sie das schädliche UV-Licht und bietet bessere Kontraste bei reduzierter Blendung. Dabei können Sie wie bei der Sonnenbrille frei wählen, ob Sie Ihre Sportbrille mit Korrektion haben oder diese lieber mit einer Kontaktlinse kombinieren möchten. So können Sie Ihren Sport frei und unbeschwert ausüben.

Arbeitsplatzbrillen oder auch Raumbrillen genannt sind die idealen Sehhilfen für die kurze und mittlere Distanz. Gerade im Arbeitsalltag, wo die Blickdistanz hauptsächlich im Bereich zwischen 0,5 Metern (Bildschirm) und 4 Metern (im Raum) liegt, ist diese Brille die ideale Wahl. Ähnlich wie bei der Gleitsichtbrille sind auch die Übergänge einer Arbeitsplatzbrille stufenlos. Allerdings weisen diese Brillengläser im Vergleich zu Gleitsichtgläsern im nahen und mittleren Bereich ein deutlich breiteres Blickfeld auf. Eine hohe Spontanverträglichkeit ist damit garantiert.

Kinderbrillen = Brillenschlange? Das mag früher mal gegolten haben. Denn heute sind Kinderbrillen meistens von professionellen Designern entworfen, kommen von Marken, die jedes Kind kennt und sehen richtig gut aus. Hänseleien gehören damit der Vergangenheit an. Ob cool oder pfiffig, ob farbig oder dezent – hier findet jedes Kind und jeder Teenager das für ihn passende Modell.

Brillen ABO

Als besondere Service-Leistung bieten wir Ihnen unser Brillen-Abo. Dabei genießen Sie den Vorteil, Ihre Brille in 24 Monatsraten zu bezahlen – ohne zusätzliche Gebühren oder Zinsen. Die Teilbeträge zahlen Sie bequem per Lastschrifteinzug und Sie genießen zudem noch die Vorzüge unserer Brillenversicherung. Einfach, bequem, günstig: das Brillen-Abo von Förster Optik.

Brillen-Bonus-Versicherung

Für nur 7,90 EUR im Monat und einer Einmalzahlung von 7,90 EUR für die Brillenbonuskarte ist Ihre Brille vor Schäden abgesichert, und schon nach 24 Monaten erhalten Sie einen Gesamtbonus von bis zu 280 EUR für eine neue Brille oder Sonnenbrille in Ihrer Sehstärke. So sind Sie perfekt abgesichert und genießen alle kommenden Trends. Das bieten wir Ihnen ohne Alterseinstufung oder Gesundheitsprüfung.